Mittwoch, 17. Dezember 2014

[Pathfinder] Kadaverkrone - Teil 8

Nachdem Ventus aufgewacht ist, stellt sich die Frage, was weiterhin passiert ist, nachdem er seinen Kuschelschädel gestreichelt hatte.



Wir versuchen Ventus aus dem Gefängnis heraus zum Tempel zu bringen, kommen aber leider nicht einmal aus dem Raum hinaus, da wir von geisterhaften Ketten aufgehalten werden. Dala träufelt eines ihrere Gemische, einen Geisterbann,  auf die Ketten, die sogleich zischen und dampfen, aber sich dennoch enger um Ventus schlingen.



Zeitsprung: Ventus wacht auf und macht sich auf den Weg zu Kendras Haus. 
Ventus geht zum erstaunlicherweise, verschlossenden Haus und versucht dort einzubrechen. Eine Stimme flüstert ihm zu, nicht aufzugeben. 

Trebor rennt zum Raum indem wir den Geist der Frau des Gefängniswerters gefunden haben und ruft sie, die ihm erklärt, dass wir den Geist von "Vater Schalertan" besiegen müssten.

An Ventus fällt uns auf, dass seine Schwerter schwarz geworden sind und wir untersuchen ihn auf magische Effekte, finden aber nicht viel.

Wir untersuchen das vermutliche Skelett des Scharlatans und dessen Kette, Trebor hängt sie um, aber entdecken nichts großartiges. 

Und noch einiges mehr.